Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Veranstaltungen

Das Spielewochenende 2017
27.-29.01.2017 in Oberkirch-Ödsbach

Ein kleiner Bericht über das erste Spielewochenende des Brettspieltreffs Die Spielrunde      

Bereits eine Stunde vor dem regulären Beginn waren Anna, die Kinder und ich natürlich schon anwesend, um alles entsprechend vorzubereiten, bevor die ersten Gäste gegen 15.30 Uhr kommen sollten.
Auch Olaf war schon früher da, um gegebenenfalls bei den Vorbereitungen zu helfen.
Tische für die mitgebrachten Spiele holen, aufstellen und meine Spiele darauf platzieren, Namensschilder richten, Prospekte auslegen, Getränke und mitgebrachte Knabbereien richten, sowie ein paar allgemeine Dinge für die Selbstversorgerküche.
Letzteres hätte ich mir sparen können, da das Meiste schon vorhanden war.

Die Vorbereitungen liefen noch als langsam die ersten Gäste eintrafen, die gleich von Anna in Empfang genommen wurden, um ihnen ihr Zimmer zu übergeben und ihnen zu erklären wo sich alles befindet.
Nach einem kurzen Kennenlernen waren auch bald die ersten Spieler am Tisch mit denen Olaf eine Runde Adrenalin von Czech Games spielte.

Nach und nach trafen mehr Leute ein und bald wurden mehr Tische zur Spielablage gebraucht,welche dann noch schnell organisiert wurde.
Nun konnten die Berge von Spielen wieder wachsen. Die Spieler und Spielerinnen trafen
nahezu alle noch an diesem Freitag Nachmittag ein und es herrschte ein reges Spielen, wo man auch hinsah.
Der kleinere Nebenraum war auch schon bald mit 3-4 Spielgruppen belegt und das Schwimmbad auch schon bald benutzt
(tagsüber häufig von den Kindern, zusammen mit einem Erwachsenen der gerade Zeit und Lust hatte).

Mit dem Eintreffen der Gäste wuchs auch der Berg an Kaffee und Knabbereien, bis kaum noch Platz dafür war. Schokolade, Gummizeug, Kekse, Kuchen, Chips aber auch Äpfel und Bananen wurden von den Gästen für zwischendurch mitgebracht, was natürlich die Kinder besonders freute.
Diese wurden übrigens auch bestens von den beiden Hofkatzen (ca. 1 Jahr alt) betreut, da diese sehr zutraulich waren und die Kinder ziemlich alles mit ihnen machen konnten.

Zum Abendessen gab es dann kalte Platten, welche vom Hengsthof gerichtet wurden. Eigentlich wäre das Essen von einem Hotel gebracht worden, aber wegen kurzfristiger Renovierungsarbeiten und Urlaub hatten wir nur noch diese Alternative.
Anschließend ging es dann weiter mit Spielen, Schwimmen und
geselligem Beisammensein bis 4 Uhr früh, als dann auch die letzten Spieler zu Bett gingen.

Frühstück gab es dann ab 8.00 Uhr (sämtliche Tische waren schon vorbereitet und eingedeckt) und langsam erwachte die Spielergemeinschaft. Es gab das übliche Pensionsfrühstück mit ausreichend Kaffee, der auch bitter notwendig war (zumindest für mich).
Viele blieben nach dem Frühstück auch noch gemütlich beieinander sitzen um sich ein wenig zu unterhalten, während die ersten Spielwütigen sich gleich auf die Spiele stürzten.
Zur Mittagszeit wurde auch schon bald der Grill angeworfen. Es gab Fleisch, Wurst, verschiedene Salate und jeder konnte essen soviel er wollte.
Zwischenzeitlich habe ich die Umfragebox aufgestellt und die Teilnehmer darum gebeten uns ein anonymes Feedback für dieses Wochenende abzugeben, was auch scheinbar von allen entsprechend genutzt wurde.
Abends gab es dann wieder kalte Platten und Wurstsalat, bzw Käsesalat für die Vegetaier und es wurde wieder etwa bis 4 Uhr morgens gespielt (ich hielt diesmal nur bis halb 4 durch).  

Am Sonntag gab es dann am Mittag Flammkuchen, die wirklich sehr gut schmeckten. Dafür wurde ein großer Ofen mit mehreren Ebenen vor den Eingang gestellt und man konnte seine Flammkuchen nach Wunsch entsprechend zusammenstellen lassen.
Sehr gut war auch, dass der Hofbetreiber später immer wieder in die Runde fragte, ob noch jemand Flammkuchen möchte
und sich sofort darum kümmerte, so dass man sogar nebenher noch weiterspielen konnte, wenn man das wollte.  Dann ging es auf 15.00 Uhr zu und die Gäste verabschiedeten sich langsam.
Der Tag neigte sich dem Ende zu und die Spieler und Spielerinnen wurden immer weniger.....schade....das Spielewochenende hätte ruhig noch ein wenig länger gehen können.


Fazit:

Insgesamt war es ein gelungenes Wochenende, das leider viel zu schnell vorüber war. Zwischendurch bekamen wir allerlei Lob für die Organisation der Veranstaltung und die Leute schienen mehr als zufrieden zu sein, was sich auch über das Feedback des Fragebogen bestätigte. Es gab verhältnismäßtig wenig Kritik oder Verbesserungsvorschläge, aber diesen werden wir uns gerne annehmen, sofern das in unserer Hand liegt, um den nächsten Aufenthalt noch angenehmer zu gestalten.
Die Kinder waren immer wieder gut versorgt, sei es mit einigen Spielen, den Hofkatzen, den Knabbereien oder natürlich dem Schwimmbad.
Gespielt wurden natürlich sehr viele unterschiedliche Spiele, darunter große Strategiespiele mit einer Dauer von mehreren Stunden, als auch einfache kurze Würfel- oder Kartenspiele.
Die Menge der unterschiedlichen Spiele (ca. 250-300 Stück) enthielt einfach alles was irgendwie denkbar war und alle hatten somit eine riesige Auswahl.
Leider konnte das geplante Essen vom Hotel nicht geliefert werden, was etwas ungeschickt war, dennoch war die Alternative auch sehr gut, besonders die sehr leckeren Flammkuchen, die wir uns für zukünftige Spielewochenenden im Hinterkopf behalten werden.

Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Spielewochenende vom 02.02. - 04.02.2018  ;-)

Viele Grüße
Daniel



Spielewochenende 2017
Hinweis zur neuen DSGVO:
Diese Webseite benutzt keine Cookies, somit entfällt eine Anfangsbestätigung mit der sich der Nutzer als einverstanden erklärt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü